Dienstag, 16. Januar 2007

Der homosexuellste Mann

heute berichtet gestern (S. 18) über den "homosexuellsten Mann" im Supermarket, der sich am Wochenende angeblich schamlos an eine Blondine rangemacht hat. Nun wissen wir auch, dass sexuelle Präferenzen graduell zu sehen sind. Man fragt sich, was wohl der heterosexuellste Mann an diesem Anlass getrieben hat und wie es wohl den wenig homosexuellen Frauen ergangen ist.

Kommentare:

The Big G hat gesagt…

Warum macht sich denn bitte ausgerechnet "der homosexuellste Mann" an eine Blondine ran? Keine Antwort in "heute"...

Weeee hat gesagt…

Zitat S. 18: »dort schnappt sich der homosexuellste Mann des Abends die heisseste Blondine von Zürich«. Gründe werden da keine angegeben, ich gehe mal davon aus, wir haben es mit der rein metaphorisch-pejorativen Verwendung von »schwul« zu tun, die dann politisch korrekt in »homosexuell« übersetzt wurde.