Dienstag, 25. Dezember 2007

Eine Legende - CUS

Dieser verflixte Rätselmacher aus Bayern: Sogar seine Identität ist ein Rätsel. Habe zwei volle Tage in sein NZZ Folio-Rätsel investiert und lese nun sein neuestes Buch (ein Weihnachtsgeschenk). Und der lässt mich nimmer los, ziehe sogar in Erwägung, mit einem alten SZ-Rätsel zu beginnen, und da scheint es noch etliche andere seiner Rätsel auf dem Web zu haben. Ein schwarzes Zeitloch, so ist zu befürchten.
Für alle, die wissen wollen, wies geht, hier drei Fragen, die unten an seinem NZZ-Interview stehen:

  1. In einem Umkreis von 10'000 km um ein Schiff befindet sich kein Hafen. Wie heißt das Schiff?
  2. Der Februar ist der kürzeste Monat. Welcher Monat ist der längste im Jahr?
  3. Es ist vermutlich die einzige Frage, die man ehrlicherweise nie mit Ja beantworten kann. Wie lautet die Frage?
Ein Tipp: Das alles sind wohl keine Scherzfragen, sondern Stirnklatschfragen: Wenn man sie gelöst hat, scheinen sie offensichtlich. Will jemand die Antworten als Kommentar posten?

Kommentare:

nonsense hat gesagt…

Mir fällt auf die Schnelle nur zur ersten Frage ein: "Raumschiff". Wobei Raumstationen bzw. Spaceport ja eigentlich auch ein Hafen ist.

Weeee hat gesagt…

Nope.

.m. hat gesagt…

zur ersten frage: ich würde auf oktober tippen. 31 tage plus 1h aufgrund der umstellung sommerzeit - winterzeit.

Anonym hat gesagt…

Nr. 3: Bist du tot?

AdiKa hat gesagt…

Also eigentlich müsste ja der Mai der kürzeste Monat des Jahres sein da er nur aus drei Buchstaben besteht ;)

Weeee hat gesagt…

Zu Nr. 3: Nicht schlecht - nur wer würde das fragen? Habe an was anderes gedacht, ohne die Lösung allerdings zu kennen.

Die Sache mit dem Mai ist ja eher Scherzfrageniveau - daher für CUS ungeeignet. Jaja, meine Bewunderung spricht aus mir...

.m. hat gesagt…

meinte natürlich in meinem obigen kommentar die frage zwei und nicht die frage eins.

gabrielle.weber hat gesagt…

zu frage 2: märz? wegen der Zeitumstellung?